Aktuelle Ausstellung "Die fettigen Karotten ziehen vorbei"

Vieles deutet darauf hin, dass die Künstlerinnen und Künstler von zettzwo nicht den ernährungstechnischen Zusammenhang von Fett, Betacarotin und Vitamin A im Sinn hatten bei diesem Ausstellungstitel - selbst wenn gegen mit guter Butter zubereitete Karotten auch geschmacklich rein gar nichts einzuwenden ist. Eher entstehen aber mit der Wortkombination und dem Begriff „fettig“ Assoziationen mit Ungesundem und Übertriebenem, wenn nicht gar Verdorbenem. Und ganz gewiss gelangen wir schnell in bestimmte Fettecken, die im Kunstraum längst ihren Platz gefunden haben, denen von Beuys. Die vordergründige Abwegigkeit der Ausstellungsthemen, die keinerlei Rückschlüsse auf die mögliche Interpretation der Künstler zulassen, aber umso mehr Freiheit in der Auslegung erlauben, sind typisch für zettzwo. Die Kombination dieser Wörter ist zum einen banal und ohne Zusammenhang bedeutungsfrei. Und genau das ist es was die zettzwo Künstler provoziert und zum Widerspruch reizt.

Öffnungszeiten der Galerie: Samstag 10 - 14 Uhr


Artikel am 14.01.2018 in "der SONNTAG"


Unsere Jahresmappe 2017 ist fertig. Hier erhalten Sie einen Einblick.